Car Rentals print logo

Verkehrsregeln Italien

Mietwagen finden

Verkehrsregeln Italien

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Verkehrsregeln Italien

Wer eine Mietwagenreise nach Italien plant, sollte sich im Vorfeld in jedem Fall mit der Straßenverkehrsordnung des Landes vertraut machen. Zwar gleichen die Verkehrsregeln in Italien denen in Deutschland im Großen und Ganzen, aber dennoch sollten Sie auf Nummer sicher gehen und sich darüber informieren, um strenge Bußgelder oder gar Strafen für Verkehrswidrigkeiten zu verhindern.

Damit Sie Ihren Italienurlaub mit dem Mietwagen sicher und ohne Probleme oder Unannehmlichkeiten beschreiten können, haben wir für Sie im Folgenden die wichtigsten Informationen zum Thema Verkehrsregeln in Italien zusammengefasst.

Fahrstil

Italiener gelten als besonders temperamentvoll, was sich nicht selten auch in ihrem Fahrstil bemerkbar macht: unzählige Autos und dazwischen schlängeln sich knatternde Roller durch die Straßen, es wird gehupt, gerufen und gestikuliert – aber natürlich gehört auch das zu einem ordentlichen Mietwagenurlaub in Italien dazu! Lassen Sie sich also nicht aus der Ruhe bringen und drücken Sie auch einmal bei einem gewagteren Fahrmanöver ein Auge zu. Sie werden sehen, schon bald haben Sie sich an die hiesige Fahrweise gewöhnt und mit ein wenig Zeit und Übung wird es Ihnen garantiert Spaß machen.

Da Außerorts die Straßenbeschilderung jedoch manchmal etwas spärlich ausfällt, sind Sie gut beraten, wenn Sie eine Navigationsgerät bei sich haben. Auf Wunsch können Sie dies bei der Reservierung gleich mit hinzubuchen.

Höchstgeschwindigkeit

Innerhalb geschlossener Ortschaften liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung in Italien bei 50 km/h und Außerorts bei 90 km/h. Sind Sie auf den Schnellstaßen unterwegs, so müssen Sie sich an eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h halten. Auf den Autobahnen ist eine Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h erlaubt. Achtung: Bei Regen oder schlechter Sicht gilt auf den italienischen Autobahnen allerdings ein Tempolimit von 110 km/h.

Promillegrenze

In Italien liegt die Promillegrenze, wie in den meisten europäischen Ländern bei 0,5 Promille. Bei einem Verstoß gegen diesen Grenzwert wird es allerdings ziemlich teuer! In Italien müssen Sie dann mit einer Strafzahlung von bis zu 500 Euro rechnen.

Anschnallen

In Italien besteht, wie auch hierzulande, Anschnallpflicht. Wichtig für alle Hundebesitzer: Sie müssen Ihre Vierbeiner im Auto angurten! Ansonsten kann es schnell zu Geldstrafen oder einer Anzeige kommen.

Überholen

Achten Sie darauf, dass Sie vor und auf Bahnübergängen nicht überholen - das ist in Italien nämlich verboten. Außerdem dürfen Sie Straßenbahnen nicht von rechts überholen, wenn Fahrgäste ein- oder aussteigen.

Parken

Wenn Sie Ihren Mietwagen in Italien parken wollen sollten Sie auf die farbigen Bordsteinmarkierung achten:

  • Weißer Bordsteinstreifen: hier kann kostenlos geparkt werden 
  • Blauer Bordsteinstreifen: hier ist das Parken gebührenpflichtig 
  • Schwarz-gelber Bordsteinstreifen: Parkverbot
  • Gelber Bordsteinstreifen: Parkverbot, da die Parkfläche für Taxis und Busse reserviert ist

Telefonieren am Steuer

In Italien ist es grundsätzlich untersagt während der Autofahrt mit dem Mobiltelefon zu telefonieren. Wer trotzdem nicht auf Telefonate am Steuer verzichten möchte, sollte sich eine Freisprecheinrichtung oder ein Headset besorgen.

Schulbusse

Haben Schulbusse die Warnblinkanlage und rot-gelbe Warnleuchten eingeschaltet, so dürfen Sie keinesfalls an ihnen vorbeifahren! Ansonsten müssen Sie mit einem Bußgeld oder einer Strafe rechnen.

Kinder

Kinder unter 12 Jahren und unter 1,50 m Körpergröße benötigen in Italien einen Kindersitz. Zudem müssen Kinder mindestens 10 Jahre alt sein, um auf dem Beifahrersitz mitfahren zu dürfen.

Tanken

Viele Tankstellen in Italien sind zwischen 12 und 15 Uhr geschlossen. Daher raten wir Ihnen rechtzeitig zu tanken! An den Autobahnen sind die meisten Tankstellen allerdings geöffnet und einige davon sogar über Nacht. Beachten Sie, dass die Bedienung an italienischen Tankstellen noch sehr verbreitet ist und Sie meist nur an den großen Tankstellen selbst tanken und anschließend an der Kasse bezahlen können. Kreditkartenzahlung ist grundsätzlich mit allen gängigen Kreditkarten möglich.

Verkehrsschilder

Verkehrsschilder- und regeln sind in Italien größtenteils die Gleichen wie in Deutschland. Einzig die Farben der italienischen Straßenschilder unterscheiden sich von unseren:

  • Verkehrsschilder auf der Autobahn sind grün 
  • Verkehrsschilder auf den Bundes- und Provinzstraßen sind blau 
  • Ortsschilder und Schilder untergeordneter Straßen sind weiß 
  • Verkehrsschilder die auf Sehenswürdigkeiten hinweisen sind braun

Einige wichtige Verkehrsschilder sind zudem auf Italienisch bedruckt:

  • "Senso unico": Einbahnstraße 
  • "Tenere la destra": Rechts fahren 
  • "Deviazione": Umleitung 
  • "Zona die silenzo": Hupverbot 
  • "Rallentare": Langsam fahren 
  • "Tutte le direzioni": Sie können in alle Richtungen fahren 

Die wichtigsten Tipps zum Autofahren in Italien

  • Außerhalb von Ortschaften müssen Sie auch tagsüber mit Licht fahren.
  • In Italien müssen Sie mit mautpflichtigen Straßen rechnen. Die Maut beträgt zwischen 2€ bis 15€ pro 100km.
  • Auch wenn die Italiener sich manchmal selbst nicht daran halten: Die im Kreisverkehr befindlichen Fahrzeuge müssen einfahrende Fahrzeuge vorlassen.
  • Sollten Sie außerhalb der geschlossenen Ortschaft, zum Beispiel bei einer Panne, Ihren Mietwagen verlassen, müssen Sie eine Reflexionsweste tragen. Achten Sie bei der Fahrzeugübernahme darauf, dass sich diese im Auto befindet.
  • Unter der Notrufnummer 112 erreichen Sie die Polizei, unter der Nummer 118 den Notarzt.