Car Rentals print logo

Mietwagen in South Dakota buchen

Mietwagen finden

Mietwagen in South Dakota buchen

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

In South Dakota gibt es vieles zu entdecken!

Die Hauptstadt Pierre, am Missouri River gelegen, erfreut Kulturinteressierte und Outdoor-Fans. Kultur kann man im State Capitol und im Cultural Heritage Center erleben. Das State Capitol wurde 1910 fertig gestellt und beeindruckt durch Mosaikböden, Wandbilder und das sehenswerte Treppenhaus. Das Cultural Heritage Center rückt die Geschichte South Dakotas in den Mittelpunkt. Dort erfährt man etwas über die Zeit nach 1743, als die Europäer das erste Mal herkamen, und über die Vergangenheit und Kultur der Sioux Indianer.
Wer lieber an die frische Luft gehen möchte, sollte einen Trip nach Framboise Island im Missouri River unternehmen. Auf der Insel können verschiedene Wege bewandert werden. Sie starten direkt hinter dem Besucherzentrum. Hier ist auch der Ausgangspunkt für Flussfahrten. Auch Rapid City, mit 55.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt South Dakotas, ist einen Besuch wert. Das Museum of Geology erzählt von alten Goldgräberzeiten. Kevin Costner Fans können sich freuen: Der Film „Der mit dem Wolf tanzt“ – fast schon ein Klassiker – ist in und um die Black Hills gedreht worden. Einer der Drehorte – südlich von Rapid City an der US 16 – kann besichtigt werden.

Besuchen Sie in South Dakota berühmte Attraktionen

Eine der größten Sehenswürdigkeiten Amerikas ist der Mount Rushmore mit den vier in Stein gehauenen Präsidenten: George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt. Dieses einzigartige Projekt wurde dem Bildhauer Gutzon Borglum übergeben. 360 Männer waren mit den vier Präsidentenköpfen beschäftigt, jeder Kopf ist rund 18 Meter hoch. Lohneswert ist der Presidential Trail, der nah am Monument vorbeiführt. Das Monument liegt 25 Meilen südwestlich von Rapid City und ist über die US 16 zu erreichen.
Ein wunderschöner Nationalpark ist „Badlands“. Hier verzaubert eine zerklüftete und bizarre Bergwelt in verschiedenen Gesteinsfarben. Lohnenswert ist auch die Route entlang der CO 244 durch den nördlichen Teil des Parkes.
Interessant, aber alles andere als ein Vorzeigemodell der Geschichte, ist das Wounded Knee Historical Site im Pine Ridge Indian Reservation, südlich des Badlands Nationalparkes. Hier fand am 29.12.1890 ein unvorstellbares Massaker gegen die Indianer statt. Durch eine harmlose Zeremonie der Indianer, in der sie versuchten ihre ehemaligen Jagdgründe zurückzubeschwören, sah die Regierung die Gefahr für einen neuen Indianerkrieg. Daraufhin entsandte die Regierung Soldaten, die weitere Zeremonien unterbinden sollten. In Wounded Knee sollten alle Indianer ihre Waffen ablegen, wobei sich jedoch ein Schuss löste. Die Soldaten reagierten ohne Vorwarnung mit Schüssen auf die Indianer. Diejenigen, die noch Waffen hatten schossen zurück, waren aber der Übermacht der Soldaten nicht gewachsen. 300 Menschen fanden in diesem Massaker den Tod. Viel erinnert heute nicht mehr an die blutige Vergangenheit dieses Ortes, lediglich ein Gedenkfriedhof und einige Plaketten zeugen von der Tat.
Sioux Falls, die größte Stadt in South Dakota bietet dem Besucher einiges an Kultur: wie beispielsweise eine schöne Altstadt zum Spazierengehen, das Old Courthouse Museum, das über die Geschichte der Stadt informiert und Artefakte der Native Americans ausstellt. Das Pettigrew Home and Museum, das Haus des ersten Vollzeitsenators von South Dakota Richard E. Pettigrew. Sioux Falls ist mit dem Auto gut zu erreichen, es liegt an der Kreuzung von der I-90 und der I-29.