Car Rentals print logo

Mietwagen in Ohio buchen

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Mietwagen in Ohio buchen

Kundenbewertungen

Mietwagen Kundenbewertung: 4.5 von 5 mit 2 Bewertungen

Avis

"Auf jeden Fall sehr empfehlenswert, sehr schöner Urlaub. Besonders toll waren Acadia, Bosto..." mehr Hundertmark

(Bewertet am 15.08.2014 )

Dollar

"4 -wöchige Rundreise von Ohio nach Florida und Georgia. Sehr interessant und empfehlenswert." Wolfgang

(Bewertet am 05.01.2015 )


Ohio hält für jeden Geschmack eine Attraktion bereit

Amüsieren kann man sich zum Beispiel im Vergnügungspark “Cedar Point”. Wer historische Stätten besichtigen möchte, sollte die Region der Amish besuchen oder die indianischen Grabhügel besichtigen. Ohio gehört zu den höchstindustrialisierten Regionen der USA. Die Straßen sind besonders dicht und gut ausgebaut. Nur der Süden Ohios ist durch dichte Eichen- und Ahornwälder und Sandsteingebirge geprägt und gilt als “Outback“ Ohios. Das Leben in “Amish County” im Norden des US-Staates ist konservativ und damit strengen, religiösen Regeln unterworfen. Die Bewohner leben von ihren landwirtschaftlichen Erträgen und verzichten auf moderne Geräte und Maschinen. Zur Energiegewinnung werden einfache Mittel, wie z.B. Gas, Dieselgeneratoren und Windräder genutzt. Die Bewohner bieten in ihren historischen Trachten selbstangebautes Gemüse und originelle Handwerkskunst in kleinen Städten der Umgebung an.
Die bekanntesten Städte der Region sind die pulsierende Großstadt Columbus, Cleveland und Cincinnati am Ohio River. Cleveland, die Heimat des Rock 'n' Roll bietet eine umfangreiche Sammlung an Schallplatten und Ausstellungstücken rund um diese Musikrichtung in ihrem gläsernen “Hall of Fame” an der “North Harbor Coast” an. Das Gebäude erinnert stark an den Pariser “Louvre”, stammen beide doch tatsächlich vom gleichen Architekten. Darüber hinaus bietet Cleveland jede Menge Möglichkeiten für Theater-, Opern- oder Musicalbesuche.

Besuchen Sie das German Village

In Columbus, Ohios Hauptstadt, befindet sich das “German Village”, eines von deutschen Siedlern erbaute Viertel. Der “Schiller Park” markiert den Mittelpunkt des Dorfes. Wer gar Heimweh verspürt, kann sich daraufhin in den “Frank Fetch Park” begeben und die deutsche Gartenbaukunst des 19. Jahrhunderts besichtigen. Knapp 20 Prozent der Bevölkerung sind in Columbus deutscher Abstammung. Die Stadt liegt am “Scioto River” und ist zugleich größte Stadt Ohios und ebenso als quirlige College-Stadt bekannt. Das architektonische Meisterwerk “National Historic Landmark” mit griechischen Einflüssen befindet sich ebenfalls in Columbus. Der Stadtteil Short North eignet sich besonders für ausgedehnte Shopping Touren. Bei gutem Wetter sollten Sie unbedingt eine Fahrt zum nahe gelegenen Ohio Village unternehmen. Von Columbus geht es in nördlicher Richtung zum dem Museumsdorf. Dort lässt sich die Zeit des Bürgerkriegs Mitte des 19. Jahrhunderts nachempfinden. Auch nicht sehr weit von der Hauptstadt entfernt, knapp 80 Kilometer südlich, liegt das “Mound City Group National Monument” mit seiner Hauptsehenswürdigkeit, den indianischen Grabhügeln.

Lernen Sie den romantischen Stadtteil Mount Adams kennen

Anhänger des Buches „Onkel Toms Hütte“ kommen nicht umhin, der Stadt Cincinnati einen Besuch abzustatten. Dort befindet sich das ehemalige Wohnhaus der Autorin Harriet Beecher Stowe. Steuern Sie dabei auch gleich den romantischen Stadtteil “Mount Adams” an. Die Fahrt auf kleinen Straßen einen Berg hinauf wird mit einem hervorragenden Blick auf die Skyline der Stadt belohnt. Wenn Sie noch ein Stück weiter hinauf fahren, gelangen Sie zum zum “Eden Park” sowie zum “Krohn Conservatory”, einem botanischen Gewächshaus. Gegen Abend sollten Sie sich ein Restaurant in der Nähe des “Ohio Rivers” suchen, um beim Essen den Blick über die Skyline der Stadt zu genießen. Der innovative "Skywalk", eine Fußgängerpassage oberhalb der Straßen, verbindet die wichtigsten Gebäude der Innenstadt und wird bei Regenwetter genutzt. Erdwallungen in Form von Tieren sind in ganz Nordamerika vorzufinden. In Ohio befindet sich in “Adams County” der übergroße sieben Meter breite, anderthalb Meter hohe “Serpent Mound” vermutlich von der Adena in der Zeit zwischen 1000 v. Chr. bis 700 n. Chr. erbaut. Der Erdhaufen schlängelt sich über 500 Meter durch die Landschaft. Die gigantische Erdskulptur im “Locus Grove” befindet sich in der Nähe der Route 73. Forscher fanden heraus, dass die Form der Schlange parallel zum Sternbild des “Kleinen Wagen” verläuft und ihr Ende den Polarstern umschließt.