Car Rentals print logo

Auto mieten in Budapest

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Auto mieten in Budapest

Kunden haben vor Kurzem diese Mietwagen-Angebote in Budapest gebucht

Compakt

(VW Golf o.ä.)

compact
  • 4
  • 5
  • Man.
  • ja
52,51 € /Tag

(€ 157.52 insgesamt)

Jetzt buchen

Compakt

(Nissan Versa Note o.ä.)

compact
  • 4
  • 2/4
  • Man.
  • ja
42,79 € /Tag

(€ 128.36 insgesamt)

Jetzt buchen

Kleinwagen

(Chevrolet Spark o.ä.)

economy
  • 2
  • 2/4
  • Man.
  • ja
36,70 € /Tag

(€ 110.09 insgesamt)

Jetzt buchen

Compakt

(Nissan Versa Note o.ä.)

compact
  • 4
  • 2/4
  • Man.
  • ja
39,73 € /Tag

(€ 119.19 insgesamt)

Jetzt buchen

Compakt

(Nissan Versa Note o.ä.)

compact
  • 4
  • 2/4
  • Man.
  • ja
44,37 € /Tag

(€ 133.11 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
34,02 € /Tag

(€ 102.06 insgesamt)

Jetzt buchen

Mehr Angebote angezeigen
Prices displayed are as of September, 2016.

Kundenbewertungen in Budapest

Mietwagen Kundenbewertung: 5.0 von 5 mit 6 Bewertungen

Bér-Elek

"Ungarn - immer eine Reise wert." susanne

(Bewertet am 27.07.2014 )

Buchbinder

"Balaton --> Perfekt für Familien mit Kidern! Am nördlichen Ufer sehr schöne Landschaft mit süßen, sehenswerten Dörfern. " Muddi T.

(Bewertet am 05.09.2014 )


Autonom

"Traumhafte Stadt" Michael

(Bewertet am 26.06.2015 )

Autonom

"Traumhafte Stadt" Michael

(Bewertet am 26.06.2015 )


Autonom

"War sehr schön" Michael

(Bewertet am 26.06.2015 )

Fox

"Die Fischerbastei ist ein Muss in Budapest. Man kann günstig dahin hochfahren. Bei schönem Wetter kann man einen tollen Ausblick auf Pest genießen. " Elke und Familie

(Bewertet am 25.08.2015 )


Budapest – Die Hauptstadt Ungarns

Die historischen selbständigen Städte Buda und Pest westlich und östlich der Donau formen heutzutage die herrliche Hauptstadt Ungarns. Ausgestattet mit dem Flair der habsburgischen Donaumonarchie und allerlei moderner Architektur lädt Budapest ein zu einem sonnigen Spaziergang durch die vergangen Jahrhunderte. Hier gibt es so viel zu sehen, dass man gut und gerne ein paar Tage mehr einplanen sollte, um diese einzigartige Stadt und ihre Umgebung zu erleben.
Bereits in der Jungsteinzeit besiedelt, versuchten immer wieder verschiedenste Völker, die fruchtbare Ebene rund um die blaue Donau zu besiedeln. Ackerbau und reger Handel machte die Menschen reich und so sind heute noch einige wunderbare antike Kunstwerke in den zahlreichen Museen zu bewundern.
Awaren, Arapaden, Hunnen und Römer lösten sich als Herrscher ab und hinterließen hier ihre Kulturschätze. Im Mittelalter war Budapest eine Hochburg der Kultur, zahlreiche Gotik und Renaissancebauten entstanden.

Mathiaskirche

Eines dieser Prunkstücke ist die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Mathiaskirche, in der zahlreiche Häupter gekrönt wurden, u.a. Franz Josef, Ehemann von Elisabeth genannt "Sissi". Sehr sehenswert ist die reiche Innenausstattung der Kirche, die das besondere Können der ansässigen Kunsthandwerker bezeugt. Das Marienportal beispielsweise gehört zu den bedeutendsten Werken der Gotik überhaupt. Die Mathiaskirche steht im ersten Bezirk, im alten Burgviertel, das sich besonders durch seine vielen historischen Gebäude als Ausgangspunkt für einen Rundgang durch die Stadt anbietet.

Burgviertel

Das Burgviertel im hügeligen Buda wurde in vergangenen Zeiten besonders wegen seiner strategischen Lage geschätzt, heute genießen Touristen den herrlichen Blick über die fast siebzig Meter unter ihnen fließende Donau und die angrenzenden Ufer mit den vielen historischen Bauten. Sehr schön zu erkennen sind die stadtbildprägenden Brücken, die Kettenbrücke aus dem frühen 19. Jahrhundert ist ein Wahrzeichen von Budapest. Besonders schön übrigens ist der Blick von der Fischerbastei, ein neoromanisches Bauwerk vom Ende des 19. Jahrhunderts, das zu Ehren der tapferen Fischergilde errichtet wurde. Mit diesem Blick im Herzen spaziert man dann ein paar Minuten hinüber zum alten Königspalast, der in seinen Grundzügen bereits im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Die ganze Anlage wurde zwar im zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, aber die Restauratoren leisteten hervorragende Arbeit und so kann man herrlich zwischen alten Gebäuden und schönen Gärten herumwandern. Sehr sehenswert ist die in einem Gebäudeteil untergebrachte Ungarische Nationalgalerie mit zahlreichen alten Meistern aus den verschiedenen Epochen des Landes.

Kunst- und Kulturtour

Museumsfans werden sowieso an Budapest ihre Freude haben, einige sehr interessante Museen finden sich in allen Stadtteilen. Sehr empfehlenswert ist das Museum der Bildenden Künste am Heldenplatz im Stadtteil Pest, hier gibt es besonders reiche antike und altägyptische Sammlungen, alte und moderne Meister und eine Barockskulpturensammlung. Eine außergewöhnliche Erfrischung für müde Touristen nach einer Kunst- und Kulturtour durch die Stadt sind die zahlreichen Thermalquellen und Badehäuser. Aus über 120 heißen Quellen stehen täglich über zwanzig Bäder und zehn Heilbäder zur Verfügung. Viele dieser Bäder sind zugleich Bauten von beträchtlichem historischen wie architektonischen Rang, so dass man im besonderen Ambiente sich ausruhen und entspannen kann, um sich dann abends auf die leckere ungarische Küche oder in das ausgelassene Nachtleben von Budapest zu stürzen.