Car Rentals print logo

Auto mieten in Mahon-Menorca

Mietwagen finden

Auto mieten in Mahon-Menorca

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Kundenbewertungen in Mahon (Menorca)

Mietwagen Kundenbewertung: 4.7 von 5 mit 63 Bewertungen

Hiper

"- tolle Insel mit schönen Buchten + viel Natur - der "Camino de Cavalls" muss unbedingt erwandert werden!" Guido W.

(Bewertet am 22.09.2015 )

Hertz

"Nicht in der Hauptsaison im August besuchen" P.Heinik

(Bewertet am 11.09.2015 )


Hiper

"Eine wunderschöne Insel, kristallklares Wasser und der kunsthandwerksmarkt in Alaior ist sehenswert." Knoblifix

(Bewertet am 13.07.2015 )

Hiper

"Menorca ist angenehm ruhig" Dr. Hans Faltin

(Bewertet am 17.06.2015 )


Hiper

"Mahon, Ciutadella, Punta Prima, Calla Galdana" Anonym

(Bewertet am 05.06.2015 )

Hiper

"Menorca ist eine Reise wert." Anonym

(Bewertet am 26.05.2015 )


Mahon-Menorca - die Kulturstadt der Balearen

Maó (spanisch Mahon) ist die Hauptstadt der Baleareninsel Menorca. Phönizier, Römer, Mauren, Franzosen und Engländer schätzten den einzigartigen, windgeschützten Naturhafen von Maó und so wechselte der Ort sehr häufig den Besitzer, sehr zur Freude des heutigen Touristen, denn jede dieser Nationen hinterließen ihre Kulturgüter. Die Bewohner scheinen sich diesen ständigen Wechsel gut angepasst zu haben, Maó verfügt über eine lebendige Kunstszene, so war zum Beispiel das Opernhaus Teatre Principal das erste in ganz Spanien. Darüber hinaus sind, abgesehen von dem Hafen, der zu den schönsten des Mittelmeers gehört, hier viele barocke Gebäude, alte Kirchen, herrschaftliche Villen, gregorianische Häuser und ein quirliger bunter Markt zu besuchen, so dass Maó eine sehr sehenswerte kleine Stadt ist.

Mit dem Mietwagen durch Mahon-Menorca reisen

In Maó wurde von einem französischen Koch die Mayonnaise erfunden. Auf der Insel wird sie gerne zu Fisch und Meeresfrüchten gereicht, besonders die Langosta a la parilla ist ein Fest für den Gaumen. Übrigens haben sich auch die Engländer auf Menorca auf besondere Weise verewigt: Während in allen anderen Teilen Spaniens vorzugsweise Wein getrunken wird, haben die Menschen auf Menorca eine Liebe zu Gin entwickelt. Einige alte Destillen können sogar in Maó besichtigt werden. Strände sind in Maó selbst leider Mangelware, aber wozu gibt es denn die Mietwagen, einfach losbrausen, die Insel bietet sich perfekt für eine kleine Rundtour an und die Badehose hat man im Urlaub sowieso im Gepäck. Natürlich kann man von Maó aus auch ein bisschen „Islandhopping“ machen, Fähren verkehren regelmäßig nach Mallorca. Aber es wäre schade Menorca zu früh zu verlassen, denn die Insel hat sehr viel zu bieten. 1993 wurde Menorca von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt, so dass hier noch unberührte Natur auf einen wartet, hier findet man noch die Buchten mit kristallklarem Wasser, die man völlig für sich alleine hat. Geographisch ist die Insel leicht zu unterteilen: Der Norden ist felsiger und hat eine Steilküste, während die meisten weißen Sandstrände im Süden zu finden sind. Die Insel ist übersäht von prähistorischen imposanten Monumenten der Talaiot – Kultur, Menschen die von 2000 bis 1000 v. Chr. lebten. Die vielen Ruinen geben beim einfachen Herumwandern auf der Insel einen so guten Überblick über die Lebensweise der Bewohner, dass man schon von Menorca als Freiluftmuseum gesprochen hat. Für Festival- Fans hat die Insel auch einiges parat. Ende Juni sollte man unbedingt in Ciutadella, ganz im Westen der Insel sein. Seit dem 14. Jahrhundert wird hier die ausgelassene Fiesta Sant Johan mit Reiterumzügen gefeiert und in Maó werden im Sommer gleich zwei religiöse Prozessionen abgehalten. Wer von Maó aus schnell zum Strand will, sollte einfach südlich in Richtung des alten französischen Dörfchens Sant Lluís fahren. Hier grüßen ein paar weiß leuchtende Häuser und eine betriebene Windmühle den Urlauber und schon nach wenigen Kilometern ist man an dem herrlichen Strand von Cala Binibeca. Auf der Insel ist alles bereit für einen energetischen Aktivurlaub. Alle denkbaren Wassersportmöglichkeiten werden auf Menorca angeboten, hinzukommen Möglichkeiten zum Golf spielen, Reiten, Drachenfliegen. Wanderfans kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie die Mountainbiker, es gibt gleich mehrere Vogelschutz- und Naturschutzgebiete, die entdeckt werden wollen.