Car Rentals print logo

Mietwagen in St. Petersburg buchen

Mietwagen finden

Mietwagen in St. Petersburg buchen

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Historische Altstadt St. Petersburg

Die Stadt St. Petersburg lässt seine Besucher oft mit einem Staunen auf den Gesichtszügen zurück. Und das nicht ohne Grund: Die sehenswerte Altstadt ist zum Beispiel Weltkulturerbe der UNESCO. Sie ist über die Jahrhunderte gut erhalten geblieben und eine der Hauptattraktionen der Stadt. St. Petersburg wird wegen seiner Brücken und Kanäle auch das "Venedig des Nordens" genannt. St. Petersburg ist die nördlichste Millionenstadt Europas und war über etwa zwei Jahrhunderte Hauptstadt Russlands. Die relativ junge Stadt wurde einst von Peter dem Großen errichtet, und feierte 2003 seinen erst 300. Geburtstag. Das Stadtbild ist zu diesem Anlass renoviert worden und seitdem noch sehenswerter. Heute ist St. Petersburg mit etwa 4.7 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Russlands.

St. Petersburg - Historie und Kultur

Das Newskij-Prospekt ist die Hauptstraße der Stadt. Sie ist gleichzeitig die wohl prächtigste Straße in ganz Russland, vergleichbar mit der Champs-Élysées in Paris. Auf etwa 4,5 Kilometern reihen sich teure Läden und bekannte Kaufhäuser aneinander, darunter das bekannte russische Kaufhaus Gostiny Dwor, eine Durchfahrt mit dem Mietwagen lohnt sich. Dazu kommen viele Cafés und Restaurants. Die Gebäude sind oft pompös und wurden von den bekanntesten Architekten Europas erschaffen. Ein Besuch lohnt sich, auch weil sich viele Sehenswürdigkeiten der Stadt in unmittelbarer Nähe befinden.

St. Petersburgs Kathedralen

So zum Beispiel die Kasaner Kathedrale, die Anfang des 19. Jahrhundert errichtet wurde. Sie ist eine russisch-orthodoxe Kirche, die in ihrer Form stark an den Petersdom in Rom erinnert, und zu den auffälligsten Gebäuden der Stadt gehört. Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Umgebung ist das Russische Museum. Es sollte genügend Zeit eingeplant werden, denn das Museum besteht aus mehreren Gebäuden und besitzt eine umfassende Sammlung international renommierter Künstler. Insgesamt mehr als 300 000 Kunstgegenstände, unter anderem aus den Gebieten der Malerei, der Grafik und des Kunsthandwerks, befinden sich im Besitz des Museums.
Nicht weit entfernt vom Russischem Museum befindet sich die größte Kirche der Stadt, die Isaaks-Kathedrale. Sie ist gleichzeitig eines der größten kirchlichen Bauwerke der Welt. Mit einer Länge von 111 Metern, einer Breite von knapp 97 Metern und einer Höhe von mehr als 100 Metern beeindruckt sie die Besucher und Bewohner der Stadt gleichermaßen. Mehr als 10 000 Menschen haben in ihr Platz.
In der Nähe der Isaaks-Kathedrale befindet sich auch der in der ganzen Welt bekannte Eremitage-Komplex, bestehend aus der alten und neuen Eremitage, der kleinen Eremitage, des Winterpalastes und des Eremitage-Theaters. Der dominierende Teil des Komplexes ist der Winterpalast, einst Hauptsitz der Zaren. Heute beherbergt der Eremitage-Komplex das weltberühmte und gleichnamige Eremitage-Museum, das unter anderem eine bemerkenswerteste Sammlung westeuropäischer Kunst besitzt.
Ebenfalls einen Besuch wert ist die Peter-und-Paul Festung, die auf einer Insel in der Mitte des Flusses Newa liegt. Sie ist ein zentraler Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes der sankt-petersburgischen Innenstadt. Die Festungsanlage aus dem frühen 18. Jahrhundert gilt als Herz der Stadt und ist leicht durch den goldenen Turm der Peter-und-Paul Kathedrale zu erkennen. In der Kathedrale sind die Überreste mehrerer Zaren und Großfürsten begraben, unter anderem auch die des Zaren Peter dem Großen, dem Begründer der Stadt. Heute ist die Insel auch ein beliebtes Ausflugsziel für die Bewohner von St. Petersburg, die hier herkommen um sich an den Ufern des seicht fließenden Flusses zu erholen.