Car Rentals print logo

Mietwagen in Lagos finden

Mietwagen finden

Mietwagen in Lagos finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Kundenbewertungen in Lagos

Mietwagen Kundenbewertung: 4.8 von 5 mit 10 Bewertungen

Budget

"Grottentour in Lagos. 1 Stunde auf dem Wasser, günstig, interessant" Anonym

(Bewertet am 06.09.2015 )

Budget

"Lagos/Luz und Umgebung sind hervorragend geeignet für Ausflüge an der wunderschönen Küste.." Krauss Herbert

(Bewertet am 25.06.2015 )


Europcar

"uns hat die Algarve sehr gut gefallen - wir kommen wieder." Horst Becker

(Bewertet am 20.06.2015 )

Europcar

"Meia Praia Strand einfach Super." Antek

(Bewertet am 21.10.2014 )


Europcar

"Unbedingt an den Strand von Odeceixe fahren." Andreas

(Bewertet am 08.09.2014 )

Europcar

"Ob das so ein Geheimtipp ist, kann ich nicht sagen, aber allemal eine lohnenswerte Tour! An die Westküste angefangen beim Praia Amado über die Klippen zum Praia da Bodeira. " Tina

(Bewertet am 25.06.2014 )


Mit dem Mietwagen in und um Lagos unterwegs sein

Die Algarve wird seit jeher gerne von Reisenden besucht, Römer, Phönizier und Mauren rühmten das herrliche Klima und die Blüten und Früchte subtropischer Vegetation. Für die Portugiesen selber ist die Algarve das Urlaubsziel und seitdem die Hippies in den sechziger Jahren hier Kolonien gründeten und barfuss unter Mandel-, Feigen- und Olivenbäumen wandelten, fahren immer mehr Sonnenhungrige zu diesem Ferienziel par excellence.

Das Herz der westlichen Algarve
Das Stadtchen Lagos ist das Herz der westlichen Algarve und hat sich von einem einfachen Fischernest ohne störende Bausünden zu einem malerischen Ferienort gemausert. Neben dem Tourismus ist immer noch Fischfang die Haupteinnahmequelle. Hier bekommt man herrlich frische Meeresfrüchte und Fisch auf den Teller, besonders Wolfsbarsch, Dorade und Sardinen werden hier in verschiedenen Variationen angeboten, dazu einen „Lagoa“, dem leckeren Wein aus Korbflaschen, der in der Nähe von Lagos angebaut wird. Die Gegend ist übrigens auch berühmt für seine Liköre: Der süßliche Medronheira wird aus der Frucht des Erdbeerbaums gewonnen, während Amarguinha mit Bittermandelgeschmack aufwartet.

Lagos hat Tradition: Im Stadtkern wandert man durch verwinkelte Gässchen an schönen alten Gebäuden vorbei, die nach dem großen Erdbeben 1755 gebaut wurden. Damals ein große Katastrophe, heute hat Lagos dadurch ein wunderbar harmonisches Ambiente und einen schönen, einheitlichen Look barocker und klassizistischer Gebäude. In der Innenstadt findet man überall nette Bars und gute Restaurants, die Bewohner sind sehr freundlich und aufgeschlossen, so dass überall eine entspannte Stimmung herrscht. Abends ist hier jedoch „high live“ viele Touristen kommen von den herrlichen Sandstränden der Umgebung und stürzen sich ins abwechslungsreiche Nachtleben vor Ort.

Wunderschöne Strände

Natürlich hat Lagos auch seine eigenen Strände, vom Ortskern ungefähr zehn Minuten entfernt, ganz in der Nähe der sehenswerten alten Festungsanlagen befindet sich ein sauberer Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Hier werden allerlei Wassersportmöglichkeiten angeboten und man ist durch die kleine, ockerfarbene Steilküste vom Rest der Welt abgeschirmt.

Im Yachthafen von Lagos kann man Boote mieten und Angeltrips buchen, für Golffreunde gibt es ein paar wunderschöne Golfplätze, und überhaupt eignet sich die Gegend hervorragend zum Wandern und Reiten, so dass einem erholsamen Aktivurlaub in Lagos nichts mehr im Wege steht.

Kultur pur in Lagos

Kulturfreude kommen in Lagos selbstverständlich auch auf ihre Kosten, neben den imposanten Festungsanlagen aus dem 17. Jahrhundert, sollte man unbedingt einen Blick in die beiden Kirchen werfen: Santa Maria wartet mit einem herrlichen Renaissance-Stil auf, während San Antonio durch seine Pracht und filigranen barocken Schnitzereien beeindruckt.

Am Praca da Republica steht das Denkmal für Heinrich den Seefahrer, der Lagos kurzzeitig zu einem bedeutenden Seefahrerzentrum ausgebaut hatte. Das hatte aber auch seine negativen Folgen, so war beim alten Zollgebäude, gleich neben der Kirche Santa Maria, einer der größten Sklavenmärkte Europas. Und so ist Lagos in Nigeria, immerhin die zweitgrößte Stadt Afrikas, nach Lagos, Portugal benannt. Lagos, Nigeria war Ausgangshafen der Sklaventransporte für den Sklavenmarkt in Lagos, Portugal. Aber diese dunklen Zeiten sind längst vorbei, heute ist Lagos ein durch und durch angenehmer Ferienort. Von hier aus es sich lohnt die herrliche Gegend zu erkunden. Einfach einen Mietwagen der ortsansässigen Autovermietung schnappen und schon ist man in kurzer Zeit am Cabo de Sao Vincente, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes und hat einen eindrucksvollen Blick über die Weiten des atlantischen Ozeans.