Car Rentals print logo

Mietwagen in Fundao mieten

Mietwagen finden

Mietwagen in Fundao mieten

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Herrliche Mietwagentouren in Fundão

Portugal wird gerne mit einem typischen Mittelmeertourismus gleichgesetzt: Sonne, Strand und Meer gibt es hier natürlich im Überfluss, aber auch das Landesinnere hält wunderbare Sehenswürdigkeiten für den Besucher bereit. Fundão ist ein typisches, ländliches Städtchen in der Baira, vormals Portugals ärmste Region, aber auch eine Region mit einer langen Geschichte. Viele Burgen und Festungen zeugen von den Kämpfen und wechselnden Besitzern. So haben Römer, Mauren und Spanier versucht sich die Gegend unter den Nagel zu reißen und viele portugiesische Legenden von harten Männern und Widerstand gegen die Besatzer sind hier entstanden. Bewundern Sie die kulturellen Hinterlassenschaften bequem und unabhängig mit einem Mietwagen - sie werden es nicht bereuen.

Reizvolle Landschaften Portugals
Die Baira teilt sich auf in die Provinzen Baira Alta, die Hochbaira mit der Serra Estrela als Gebirge und Baira Baixa, die Untere Baira mit sanften Hügeln und Ebenen. Fundão liegt im Übergang von Baira Alta und Baixa und in der Umgebung findet man einige der reizvollsten Landschaften Portugals. In dieser abgelegenen Region wird jedoch Mobilität groß geschrieben und ein Mietwagen einer Autovermietung in Fundão ist einfach die Voraussetzung, um die verschiedensten kleinen, versteckten Schätze dieser Gegend kennenzulernen. Auf öffentliche Verkehrsmittel sollte man sich lieber nicht verlassen.

Atemberaubende Sehenswürdigkeiten

Gleich westlich von Fundão findet man das Dorf Piodão, von dem aus man einen herrlichen Blick hinüber zur Serra Estrela hat. Die pittoresken Steinhäuser des Dorfes sind gänzlich aus dem grauen Granit des Berges erbaut. Sehenswert ist die alte Kirche im Ortskern, die ganz in gleißenden Weiß erstrahlt. Nördlich von Fundão wird Wellness und Erholung bei den Quellen von Monfortinho angeboten. Bereits den Römern bekannt, haben die Quellen eine nachgewiesene gesundheitsfördernde Wirkung und sind ideal, um ein paar Tage zu faulenzen, verschiedene Hotels bieten Kuren an. Weiter geht es gen Norden zu dem hübschen Städtchen Covilha, dem Tor zur Serra Estrela. Früher war Covilha ein Zentrum für feine Textilwaren, und auch heute wird hier immer noch Wolle in Mengen produziert. Besonders sehenswert ist hier das alte Judenviertel mit verwinkelten Gassen und mittelalterlichen Häusern. Weitere Highlights sind die barocken Kapellen Sao Martinho und Santa Cruz do Calvário und das Wollproduktionsmuseum. Und dann ist man weiter nördlich in der magischen Landschaft der Serra Estrela, der höchste Bergzug Portugals. Von hier aus wurde gegen die römische und maurische Besatzung rebelliert. Hier hat man gegen die Spanier gekämpft und der ein oder andere portugiesische Robin Hood soll hier gelebt haben. Viele Portugiesen sehen hier das Herz Portugals. Tipp für einen Urlaubsroman: Große Teile des Romans „Tod in Lissabon“ von Robert Wilson spielen hier in der Baira Alta. Eine Rundfahrt mit dem Mietwagen führt den Besucher vorbei an schroffen Felsen und Schluchten, grünen Wiesen mit Blumen gesprenkelt, kristallklaren Bächen voller Fische und herabstürzenden Wasserfällen. Alte Mühlen werden hier betrieben, man grüßt die Schäfer mit ihren Herden, die von dem schlauen und mutigen portugiesischen Hirtenhund zusammengehalten werden. Herrlich erfrischende Wanderrouten wollen begangen werden und Bergstraßen mit zauberhaften Panoramaaussichten eröffnen sich.

Die Küche der Serra Estrela

Die Küche der Serra Estrela ist typisch für eine bergige Region, aber auch einzigartig: Wild, Schinken, kräftige Weine, gesundes Mineralwasser und natürlich der berühmte Serra-Käse, der mit Schafsmilch und Distelblüten noch von Hand zubereitete wird, ein Fest für jeden Gourmet. Die Gegend ist also wie geschaffen zum Energietanken. Natürlich soll aber auch die Kultur nicht zu kurz kommen, die Städte Viseu im Nordwesten und Coimbra im Südwesten mit ihren Kunstschätzen sind nicht weit und Herbergen aller Preisklassen finden sich immer auf dem Weg. Und wer dennoch nicht auf einen Bad im Meer verzichten kann, die Strände des Atlantiks locken mit Sonne, Sand und Meer.