Car Rentals print logo

Auto mieten in Braganca

Mietwagen finden

Auto mieten in Braganca

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Mit dem Mietwagen auf den Spuren der Universitätsstadt Braganca

Braganca liegt im äußersten Nordosten Portugals in der Region Trás-os-Montes. Hier, „hinter den Bergen“ wie die Region übersetzt heißt, wartet eine raue, aber auch romantische und mystische Landschaft auf den Besucher. Archäologen glauben, dass diese Gegend schon seit der Steinzeit besiedelt ist, auf alle Fälle haben hier Kelten in der Bronzezeit und später die Römer ihre Relikte hinterlassen. Eine Landschaft, in der man eher einen Hirten, als einen Bauern trifft, gibt es doch wenige fruchtbare Ackerböden, dafür aber viele grüne Hügel, die an die schottischen Highlands erinnern.

Angenehme Temperaturen in Braganca
Trotzdem ist man hier immer noch auf der iberischen Halbinsel, so dass angenehme Temperaturen im südlichen und westlichen Teil Trás-os-Montes Weinberge mit guten, erdigen Trauben gedeihen lassen. Gleich zwei herrliche Nationalparks mit ursprünglicher Vegetation und einem unvergleichlichen Schatz an Tierarten warten auf den Besucher und freundliche, traditionelle Menschen runden das Bild von einer wunderbaren, ländlichen Gegend ab, die unvergessliche Erlebnisse bereithält. Informieren Sie sich aich bei der ortsansässigen Autovermietung über die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, die Braganca zu bieten hat und deren Umgebung Sie bequem mit dem Mietwagen entdecken können.

Es spuckt im Turm der Prinzessin!

Braganca wird umschlossen von einer weitgehend intakten mittelalterlichen Stadtmauer mit vielen Wehrtürmen, so dass man sofort das Gefühl hat in eine andere, längst vergangene Welt einzutreten. Die mächtige Burg aus dem 12. Jahrhundert im Ortskern prägt weiter das Stadtbild und verstärkt noch die Erwartung gleich edle Ritter auf Schlachtrössern um die Ecke biegen zu sehen. Von der Burg aus hat man einen herrlichen Überblick über die Landschaft. Doch Vorsicht: im Torre da Princesa, Turm der Prinzessin soll eine tragische Frauengestalt herumspuken, aber wahrscheinlich sind es nur die Geister der Vergangenheit. Sehr sehenswert ist auch das alte Judenviertel und die Kirchen Sao Bento und Sao Vicente sind durch ihre Verzierungen wahre Kulturschätze. Wer sich noch mehr über die Vergangenheit Bragancas informieren möchte, dem sei das Museu Abade de Bacal empfohlen, neben folkloristischen und historischen Exponaten sind die Gärten des Museums sehr interessant. Natürlich sollte man es sich nicht nehmen lassen, in Braganca einen Mietwagen auszuleihen um so die Gegend erkunden zu können, hier gibt es viel zu sehen. Für Naturfreaks ist der Parque Natural de Montesinho gleich vor den Toren der Stadt ein Muss. Wandern, Mountainbiken und Reiten durch eine ursprüngliche Wildnis, in der seltene Tiere wie Wölfe und Steinadler ihr zuhause haben, wird hier angeboten. Wer will, kann hier auch übernachten, die mittelalterlichen Dörfer Franca oder Montesinho bieten eine wahrlich ursprüngliche Unterkunft.

Miranda do Douro

Südlich geht es entlang der spanischen Grenze nach Miranda do Douro. Ein schöner, alter Ort in einer Schlucht des Flusses Douro mit Renaissancegebäuden, Kathedrale und alten Burgruinen. Der Ort ist außerdem bekannt für die Paulistas, Tänzer mit Stöcken, die einen uralten, keltischen Fruchtbarkeitsritus nachstellen. Festival Fans sei der 15. August, Mariä Himmelfahrt in dieser Gegend sehr ans Herz gelegt. Die Paulistas, groteske Puppen und ungewöhnliche Riten und Umzüge begleiten das Programm. Sehr interessant, da hier heidnische und christliche Symbolik miteinander verwoben wird. Von hier empfiehlt es sich auch eine herrliche Fahrt an den Ufern des Douro entlang Richtung Südwesten zu machen. Eine friedliche Flusslandschaft voller Burgen und kulturhistorischen Städten begleitet den Reisenden. In Mogadouro wartet ein bunter Markt mit Kunsthandwerk auf einen Besuch. In der mittelalterlichen Altstadt von Torre de Moncorvo bieten Restaurants ihre leckeren, ortstypischen Spezialitäten an und schließlich ist man in dem Weinanbaugebiet des Portweins angekommen. Hier wird es dann Zeit, sich an ein altes Eichenfass zu setzen und in aller Ruhe herauszufinden, welcher Portwein eigentlich für einen der Richtige ist. Viel Spass beim genießen!