Car Rentals print logo

Auto mieten in Braga

Mietwagen finden

Auto mieten in Braga

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Wunderschöne Sehenswürdigkeiten in Braga

Von den Kelten Bracari genannt, von den Römern Bracara Oppidium Augusta ist Braga seit jeher ein spirituelles Zentrum Portugals gewesen. Der Ort mit den besonders schönen Kirchen und Klöstern war im Mittelalter ein Bischofssitz, dass sich immerhin zum Oberhaupt aller Gläubigen auf der iberischen Halbinsel erklärt hat. Auch heute hat Braga große Bedeutung für die Christenheit mit seiner imposanten Walfahrtskirche Bom Jesus de Monte, ca. 5 Kilometer außerhalb des Ortes. Oben auf einen Hügel gelegen erreichen die meisten Gläubigen die Kirche über eine herrlich verzierte, mehrere hundert Meter lange Steintreppe. Manche auf ihren Knien. Die Treppe symbolisiert die letzten Leiden Jesu Christi am Tag seiner Kreuzigung und tatsächlich ist man oben angekommen doch ziemlich fertig. Die Aussicht ist dann aber fantastisch und außerdem kann man sich den Aufstieg auch durch eine kleine Seilbahn sparen. Informieren Sie sich auch bei der ortsansässigen Autovermietung über die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, die Sie bequem und in aller Ruhe mit dem Mietwagen anfahren können.

Archäologisch: Museu Martins Sarmento in Guimaraes
Die Kelten haben die Provinz Minho, in der Braga liegt, schon sehr früh besiedelt und auch heute noch kann man deren mystische Hinterlassenschaften bewundern. Südöstlich von Braga liegt Citania de Briteiros eine von Archäologen freigelegte Keltensiedlung aus dem vierten Jahrhundert vor Chr. mit über 100 Steinhütten, Drainagen und Wallanlagen. Die Funde, die hier gemacht worden sind, sind im Museu Martins Sarmento in Guimaraes ein Stück weiter südlich ausgestellt. Wer mehr von unseren mysteriösen Vorfahren erfahren will: Weiter östlich liegen in der Gegend weitere Keltenfiguren und andere Zeugnisse verstreut in den Wäldern um dem schönen Städtchen Mosteiro de Refojos herum. Diese Gegend eignet sich hervorragend zum Picknicken, oder man fährt gleich weiter östlich in den herrlichen Nationalpark Parque Natural do Alvao, wo man sehr schön zwischen Flüssen und Berggipfeln herumwandern kann.

Die Kathedrale mit dem Museu del Arte

Die Kelten haben die Provinz Minho, in der Braga liegt, schon sehr früh besiedelt und auch heute noch kann man deren mystische Hinterlassenschaften bewundern. Südöstlich von Braga liegt Citania de Briteiros eine von Archäologen freigelegte Keltensiedlung aus dem vierten Jahrhundert vor Chr. mit über 100 Steinhütten, Drainagen und Wallanlagen. Die Funde, die hier gemacht worden sind, sind im Museu Martins Sarmento in Guimaraes ein Stück weiter südlich ausgestellt. Wer mehr von unseren mysteriösen Vorfahren erfahren will: Weiter östlich liegen in der Gegend weitere Keltenfiguren und andere Zeugnisse verstreut in den Wäldern um dem schönen Städtchen Mosteiro de Refojos herum. Diese Gegend eignet sich hervorragend zum Picknicken, oder man fährt gleich weiter östlich in den herrlichen Nationalpark Parque Natural do Alvao, wo man sehr schön zwischen Flüssen und Berggipfeln herumwandern kann.

Die mittelalterliche Stadt Guimaraes

Die mittelalterliche Stadt Guimaraes südlich von Braga eignet sich besonders für einen Zwischenstopp, die alten Gebäude und die Festung sind sehr gut erhalten. Die Burg ist übrigens auf der Nationalflagge Portugals verewigt, Alfonso Henrique, der erste König von Portugal wurde hier im 12. Jahrhundert geboren. Westlich von Braga wartet in der schönen Stadt Barcelos der größte Wochenmarkt Portugals auf die Besucher. Man kann fast alles erstehen, besonders schönes Kunsthandwerk wird hier feilgeboten. Weiter westlich ist man dann schon am herrlichen Atlantik der Costa Verde mit ihren breiten Sandstränden. Bekannt ist die Gegend für ihre pittoresken Fischerdörfer und gut geeignet für einsame Spaziergänge. Und wer sich dann so richtig erholt hat: Das Nachtleben von Porto, wenige Kilometer südlich, ist legendär und will erobert werden.