Car Rentals print logo

Auto mieten in Beja

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Auto mieten in Beja

Mit dem Mietwagen in und um Beja unterwegs

Beja ist die Hauptstadt der Region Alentejo Baixo dem südlichen Teil des Alentejo. Hier dominieren weite Ebenen mit goldgelben Wiesen und sanfte Hügel gesprenkelt mit Korkeichen. Das Land wird bewässert durch Seen und Flüsschen, der Guadiana entspringt im Hochalentejo und zieht hier seine ruhigen Bahnen. Kalkweiß leuchten die Häuser, man passiert alte Ruinen und mystische Zeugnisse alter Kulturen.

Besiedelt ist die Gegend wohl schon seit der Steinzeit, die Römer bauten Beja zu einer Provinzhauptstadt aus, nachdem Julius Caesar persönlich die aufsässigen Lusitaner zur Räson gebracht hatte. Mit seinem feinen Sinn für Humor nannte er die Stadt Pax Julia und der Frieden hielt, bis die Mauren sich dran machten den Alentejo zu erobern und die Stadt ihren jetzigen Namen gaben. Heute ist Beja eine lebendige Stadt, die sich besonders auf den Handel mit hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten wie Olivenöl, Korkeichen und Weizen spezialisiert hat. Informieren Sie sich auch bei der ortsansässigen Autovermietung über die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, die es lohnt in und um Beja bequem mit dem Mietwagen anzusteuern.

Wunderschöne Altstadt in Beja

Sehr sehenswert ist die Altstadt mit vielen kleinen Gassen und Gässchen und mit dem mittelalterlichen Wahrzeichen der Stadt, einer massiven, hohen Burg aus dem 13. Jahrhundert. Hier befindet sich ein Militärmuseum und von den Zinnen hat man einen wunderschönen Blick über die Stadt und Landschaft. Gleich bei der Burg liegt die kleine Kirche Santo Amaro aus dem siebten Jahrhundert. Die schöne Praca da Conceicao mit Blick auf das alte Kloster aus dem 15. Jahrhundert eignet sich hervorragend zum Kaffeetrinken und Rasten, hier wird gerne von den Leuten die Geschichte der unglücklichen Ordensfrau Mariana erzählt. Ihre sehnsüchtigen Liebesbriefe gehören übrigens heutzutage zur Weltliteratur. Unbedingt sollte man in Beja das Museu Regional Reinha Dona Leonar besuchen, archäologische und folkloristische Exponate werden hier gezeigt, aber alleine die prachtvollen Innenräume des ehemaligen Klosters sind ein Besuch wert. Außerhalb von Beja gibt es noch ein paar gut erhaltene römische Hinterlassenschaften, beispielsweise eine feudale alte Villa an der noch archäologische Forschungen stattfinden.

Erkunden Sie das atemberaubende Umland

Um weiter die Gegend zu erkunden, empfielt es sich einen Mietwagen zu nehmen. Denn hier gibt es noch viel zu sehen und zu erleben. Und wer es langsamer angehen lassen will, sollte dies unbedingt tun, einfach einen Picknickkorb einpacken und sich gemütlich zwischen alten Ruinen unter einer schattigen Korkeiche oder Olivenhain ausbreiten und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. So lebt es sich im Alentejo und das ist Erholung pur.

Die zauberhafte Stadt Serpa

Gleich nach Beja, ca. zehn Kilometer in südöstlicher Richtung liegt Serpa, eine zauberhafte Stadt umgeben von Olivenhainen und mächtigen Festungsmauern aus dem 13. Jahrhundert. Die Stadt scheint sich seit damals überhaupt nicht verändert zu haben, eine Wanderung durch die mittelalterlichen Gassen kommt einer Zeitreise gleich. Hier kann man auch in einigen Restaurants hervorragend die leckere Küche des Alentejo genießen. Wild, Kaninchen, Ziege, allerlei Schinken und Käse sind hier die Hauptingredienzien und ein Fest für Genießer. Bei den exzellenten Rot- und Weißweinen der Region kann man schon mal versacken. Serpa hat eine paar schöne Renaissancekirchen zum Betrachten, sehr sehenswert ist der Palast Paco dos Condes de Ficalho aus dem 16. Jahrhundert. Wer mehr über die Weine des Alentejo erfahren möchte, sollte mit seinem Mietwagen einen kleinen Abstecher nach Vidigueira, ein kurzes Stück nördlich von Beja machen. Hier kann man ein paar gute Weingüter besuchen und vielleicht einen kleinen Vorrat für zuhause günstig erwerben. Von hier aus ist jeder Weg der Beste, ob man nun weiter die Schätze des Alentejo erkundet oder einfach schnell an den herrlichen Strand von Vila Nova de Milfortes, westlich von Beja fährt, ist einerlei. Sicher ist nur, dass man in dieser Gegend mit viel Sonne einen zauberhaften Urlaub genießen wird.