Car Rentals print logo

Auto auf den Azoren mieten

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Auto auf den Azoren mieten

Kundenbewertungen

Mietwagen Kundenbewertung: 4.84 von 5 mit 32 Bewertungen

Avis

"Sao Miguel, Azoren ist eine wunderschöne grüne Insel mit vielen engen Straßen. Diese Insel sollte unbedingt erwandert werden, da viele schöne Fleckchen wie z.B. Lagoa do Fogo nur über Wanderwege erreicht werden können" Manuela

(Bewertet am 10.03.2014 )

Avis

"Schweden ist toll." Sebastian

(Bewertet am 23.06.2014 )


Hertz

"Insel Pico auf den Azoren ist eine Reise wert." Daniel Meyer

(Bewertet am 04.07.2014 )

Hertz

"Super Inselgruppe (Azoren), wenig Tourismus, sehr schöne Landschaft, sehr freundliche und bei Fragen sehr zuvorkommende Bevölkerung." Rainer

(Bewertet am 27.07.2014 )


Hertz

"Pico, eine kleine aber durchaus sehenswerte Insel" Anonym

(Bewertet am 18.08.2014 )

Hertz

"Azoren-Insel Sao Miguel: Unbedingt Lagao do Fogo mehrmals besuchen, ständig gibt es ein Wetterwechsel von sehr gut bis nebelig ,kann aber innerhalb einer Stunde wieder ganz anders sein. Eine Wanderung zum Kraterseegrund dort und schwimmen." Thomas R.

(Bewertet am 03.09.2014 )


Die neun Inseln im Atlantik - Azoren

Wenn das Azorenhoch naht, wissen wir beim Blick auf die Wetterkarte sofort, dass der Sommer vor der Tür steht. Azoren, neun Inseln im Atlantik, die uns das schöne Wetter schicken und die jetzt aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen. Dank billiger Flüge erreicht man nun von Deutschland aus die Hauptstadt der Azoren, Ponta Delgada, im Direktflug und taucht ein in eine paradiesische Inselwelt: unberührte Natur, grüne Hügel, blaues Wasser, saubere Strände und freundliche Menschen. Und Blumen, Blumen, Blumen. Die Natur ist so vielfältig, dass man sich fragt ist das Irland, ist das Afrika, ist das Bali? Nein, das sind die Azoren. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und es haben sich verschiedene mikroklimatische Bedingungen gebildet, so dass man bei einer Rundfahrt, zum Beispiel mit dem Mietwagen, das Gefühl hat durch verschiedene Klimazonen zu reisen, aber das alles bei schönen Wetter und angenehmen Temperaturen.

Die schöne Hauptstadt Ponta Delgada

Sao Miguel mit der Hauptstadt Ponta Delgada ist die größte Insel der Azoren mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Da die öffentlichen Verkehrsmittel etwas zu wünschen übrig lassen, empfiehlt sich die Anmietung eines Mietwagens. Mit dem kann man auch leicht über die sanften Hügel mit den kleinen Straßen brausen und sich die Highlights der Insel anschauen. Denn von denen gibt es dort viele: Das malerische Fischerdorf Mosteiros im Westen der Insel, wo die Männer noch den Fang auf traditionelle Weise einbringen und man wirklich fangfrische Meeresfrüchte einkaufen kann. Gleich in der Nähe findet man die berühmte „vista do rei“, die Königsaussicht, ein riesiger Vulkankrater, urwaldbewachsen, in dem sich ein grünlich schimmernder und ein bläulich schimmernder See gebildet haben, ein wahrhaftig königlicher Ausblick. Auch hier, wie eigentlich überall auf der Insel, finden sich heiße Quellen mit gesundem Thermalwasser, einfach hineinspringen und man fühlt sich wie neugeboren, einfach Wellness pur!

Das Hafenstädtchen Ribeira

Im Norden der Insel liegt das kleine ursprüngliche Hafenstädtchen Ribeira Grande, wo der berühmte Pirat Francis Drake sich gerne von seinen Kaperfahrten ausgeruht hat. Manche Einwohner erzählen stolz sie seien Nachkommen des „Schreckens der Spanier“. Setzen Sie sich einfach in ein Straßencafe, bestellen Sie sich ein Galao oder ein Vino Verde und schon hören Sie die Geschichten von Freibeutern, Ruhm und Reichtum. Am besten bleiben Sie gleich dort und speisen in einem der lokalen Fischrestaurants. Spezialitäten sind hier Lapas und Craquas, eine spezielle Art Muscheln, die es nur auf den Azoren gibt.

15 Autominuten von Ribeira Grande findet man dann etwas Einzigartiges: Cha Gorreana, Europas einzige Teeplantage, bester grüner und schwarzer Tee, natürlich rein biologischer Anbau, ist dort zu verkosten. Durch eine Gratisführung kann man sich gleich ein Bild machen von der traditionellen Weise des Teeanbaus. Die Eigentümer sind übrigens Nachfahren deutscher Einwanderer und freuen sich immer, wenn sie einen kleinen Plausch auf Deutsch halten können.

Es empfiehlt sich bei den Fahrten über die Insel immer die Badehose im Gepäck zu haben. Denn immer wieder tauchen kleine Buchten, Sandstrände oder Thermalquellen auf die zum Entspannen einladen und wenn man dann mal nicht zurück ins Hotel will, kein Problem, Herbergen aller Preisklassen finden sich leicht.

„Islandhopping“ auf den Azoren

Natürlich sind die Aktivitäten nicht auf Sao Miguel begrenzt, die Azoren eignen sich wunderbar zum „Islandhopping“. Mit Fähre oder Flugzeug sind sie schnell beim Weinanbau auf Pico, im traditionellen Jachthafen auf Faial oder in der Weltkulturstadt Angra auf Terceira.

Die Azoren bieten alle erdenkliche Freizeitmöglichkeiten, Golfen, Reiten, Sportangeln, Schnorcheln, Tauchen, Segeln, Surfen, alles was das Urlauberherz begehrt, alles mit ihrem Mietwagen mühelos erreichbar. Aber manchmal muss man doch auf ein Boot umsteigen, wenn man die größten Säugetiere der Welt treffen will: Wale und auch Delphine lassen sie leicht von „Whalewatch"- Veranstaltern beobachten. Majestätische Riesen, die ihre Schwanzflosse winkend aus dem Ozean heben, ein Anblick den man nie vergisst. Daher sind eben Wale die Maskottchen der Inseln, ein Markenzeichen für einen Urlaub der Superlative.