Car Rentals print logo

Auto in Katowice mieten

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Auto in Katowice mieten

Kunden haben vor Kurzem diese Mietwagen-Angebote in Katowice (Kattowitz) gebucht

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
21,97 € /Tag

(€ 65.92 insgesamt)

Jetzt buchen

Obere Mittelklasse

(Ford Transit 12 Passenger o.ä.)

fullsize
  • 5
  • 5
  • Auto
  • ja
86,70 € /Tag

(€ 260.1 insgesamt)

Jetzt buchen

Compakt

(Ford Focus o.ä.)

compact
  • 4
  • 4-5
  • Man.
  • ja
44,83 € /Tag

(€ 134.48 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
91,65 € /Tag

(€ 274.95 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
33,59 € /Tag

(€ 100.77 insgesamt)

Jetzt buchen

Luxus

(Hyundai Genesis o.ä.)

luxury
  • 5
  • 4-5
  • Auto
  • ja
160,00 € /Tag

(€ 480.0 insgesamt)

Jetzt buchen

Mehr Angebote angezeigen
Prices displayed are as of September, 2016.

Ein erlebnisreicher Urlaub in Polen

Eine Vielzahl an Theatern, Museen und auch Radtouren für Sportliche sorgen für Kurzweil und gute Unterhaltung in der polnischen Stadt Kattowitz. Sie bietet sowohl ihren Einwohnern als auch Urlaubern einen hohen Freizeitwert. So zum Beispiel mit einer Fahrradtour vom „Denkmal der schlesischen Aufständischen“ im Stadtzentrum an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei bis hin zum Stadtteil Podlesie. Wer ein wenig Glück mitbringt, der sieht auf der Radtour bei dem „Drei-Teiche-Tal“ vielleicht einen Weißstorch. Frösche gibt es hier zumindest viele – das Konzert der grünen Tierchen könnte auch hartgesottenen Naturen den Schlaf rauben.

Eine der grünsten Städte in Polen
Die 300.000 Einwohner-Stadt beeindruckt ferner durch ihre Jugendstil-Architektur und ihre Festivals. Kattowitz ist eines der wirtschaftlichen Zugpferde Polens. Mit der Zeit verlieren die Bergwerke jedoch an ökonomischer Bedeutung. Vielmehr gewinnt der Bereich der Informationstechnik an Wichtigkeit. Die Stadt liegt rund 250 Kilometer im Südwesten Warschaus und ist durch ihre Wälder und ihre Parks eine der grünsten Städte Polens.

Bedeutungsvolle Kultur in Kattowitz

Heute beeindruckt die Stadt durch ein vielfältiges kulturelles Angebot. So kann man schöne Abende sowohl im schlesischen Puppen- und Schauspieltheater „Ateneum“ als auch im schlesischen Theater „St. Wyspianski“ schöne Abende verbringen. Auch Museen hat Kattowitz zu bieten. So kann ein Museum zu der Geschichte von Kattowitz oder auch das „Schlesische Museum“ besichtigt werden.
Das letzte Museum ist wohl das bekannteste der Stadt. Das Museum hält für die meisten Geschmäcker etwas bereit: Gemälde aus den letzen beiden Jahrhunderten geben Einblick in das Schaffen polnischer Maler aus der Neuzeit. Das Hauptaugenmerk richtet das Museum aber auf die Lebensweise der Menschen und archäologische Fundstücke. Wechselnde Ausstellungen vervollständigen das interessante Angebot dieses Museums. In dem stadtgeschichtlichen Museum erzählen Bilder, Dokumente und andere Gegenstände die Geschichte der Stadt von den ersten Gründungsanfängen bis hin zur heutigen Zeit. Besonders spannend: die Wohnungen, die dem Besucher einen Einblick in die Lebensweise der Städter Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts geben. Die Möbel und Fotografien erzählen anschaulich das Leben der Menschen von damals.

Entdecken Sie die wunderschöne Stadt

Die Geschichte der Stadt begann mit den slawischen Bauernsiedlungen im 14. Jahrhundert. Auch die Eisenschmiede des Ortes war wichtig für die Gründung der heutigen Stadt. Die „Kuznica Bogucka-Schmiede“ war einer der ältesten Polens und lag wegen des gut zu erreichenden Erzes günstig für ihren Fortbestand in der damaligen Siedlung. Der älteste Teil der Stadt ist Dab, der Jahrhunderte zum Kloster der „Wächter des Grabes Christi“ gehörte. Um die Namensgebung der Stadt ranken sich einige Geschichten. Die eine Version gereicht dem ersten Siedler zu Ehren, dessen Name „Kat“ gewesen sein soll. Die andere benennt die Stadt nach den Hütten der ersten Siedler, die „Katys“ hießen. Die Stadtrechte erhielt Kattowitz im Jahre 1865. Für Juristen interessant das juristische Museum der Stadt. Dort wird die Geschichte polnischer Rechtsanwälte bis in die heutige Zeit erzählt. Eine Klageschrift aus dem Jahre 1756 oder die Probleme der Anwälte im zweiten Weltkrieg ist für jeden Juristen ein Muss. Auch Festivals erfreuen hier die Besucher. Eines der beliebtesten Festivals ist das „Rawa-Blues-Festival“. Kattowitz ist mit dem Mietwagen über die A4 zu erreichen.