Car Rentals print logo

Autovermietung in Fès

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Autovermietung in Fès

Kunden haben vor Kurzem diese Mietwagen-Angebote in Fez gebucht

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
41,90 € /Tag

(€ 125.71 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
24,03 € /Tag

(€ 72.08 insgesamt)

Jetzt buchen

Kleinwagen

(Toyota Yaris o.ä.)

economy
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
57,50 € /Tag

(€ 172.5 insgesamt)

Jetzt buchen

Kleinwagen

(Ford Fiesta o.ä.)

economy
  • 2
  • 2-3
  • Man.
  • ja
72,29 € /Tag

(€ 216.88 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
46,12 € /Tag

(€ 138.36 insgesamt)

Jetzt buchen

Mini

(Fiat Panda o.ä.)

mini
  • 2
  • 4-5
  • Man.
  • ja
26,57 € /Tag

(€ 79.72 insgesamt)

Jetzt buchen

Mehr Angebote angezeigen
Prices displayed are as of September, 2016.

Kundenbewertungen in Fez

Mietwagen Kundenbewertung: 4.63 von 5 mit 8 Bewertungen

Europcar

"Traum Urlaub" Ramzi

(Bewertet am 30.03.2014 )

Europcar

"- bei Erfoud Wanderung (ca. 30 min) auf die Festung Bordj-Est mit schönem Rundblick " Anonym

(Bewertet am 11.05.2014 )


Budget

"Ein wunderschönes Land, wir waren viel unterwegs..Kenitra, Rabat, Casablanca, Marrakesch,Wasserfall Ouzoud..es war einfach toll. " Abu Rayan

(Bewertet am 16.05.2014 )

Europcar

"Marokko ist ein tolles Reiseland. Menschen sehr freundlich und hilfsbereit. Tipp: les Cascades de Ouzoud!" Uli

(Bewertet am 14.10.2014 )


Budget

"super" Anonym

(Bewertet am 01.04.2015 )

Budget

"landschaflich sehr schön: stecke v fes nach aerford" daniela

(Bewertet am 03.04.2015 )


Orientalisches Erlebnis mit dem Mietwagen: Fès

Geschäftiges Treiben in engen Gassen, Esel ziehen mit Gewürzen beladene Karren durch die Straßen und erfüllen die Luft mit einem kräftigen Duft, Handwerker und Gemüsehändler bieten lautstark ihre Waren an: Wer das erste Mal nach Fez kommt, fühlt sich im ersten Moment vielleicht etwas schwindelig, von den vielen fremdartigen Eindrücken und Gerüchen. Die knapp eine Million Einwohner zählende Stadt im Norden von Marokko lässt seine Besucher in der Zeit zurück reisen, zurück ins islamische Mittelalter. Vier Mal war Fès die Hauptstadt von Marokko, zuletzt von 1727 bis 1912, und zählt somit, neben Marrakesch, Meknès und Rabat, zu den Königsstädten des Landes. Sollten Sie Probleme auf ihrer Reise mit dem Mietwagen haben, wenden Sie sich an Ihre Autovermietung.

Weltkulturerbe Fez

Die Altstadt gilt als Musterbeispiel einer orientalischen Stadt und wird geprägt von Palästen, Moscheen und dicht gedrängten Wohnhäusern. 1991 erklärte die UNESCO das gesamte Gebiet zum Weltkulturerbe. Das berühmteste Viertel der Stadt ist das Gerberviertel. Hier verarbeiten die Gerber seit vielen Jahrhunderten auf traditionelle Weise Tierhäute zu Leder. In großen Bottichen enthaaren und färben sie das Material, ein scharfer Geruch erfüllt ständig die Luft in den Innenhöfen. Im Volkskundemuseum Musée de Batha erfahren Besucher mehr über dieses Handwerk und die etwa 1.200-jährige Geschichte des Landes. Historische Buchkunst und Kalligraphie, islamische Sakralkunst, Teppiche, Holzschnitzereien, Keramiken und archäologische Exponate werden in der einstigen Wesirsresidenz ausgestellt. Die Medersa Bou Inania ist ein bedeutender Sakralbau aus Mitte des 14. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind die Kachelmosaike, aufwändige Gipsstuckaturen und Reliefschnitzereien aus Zedernholz und der mit Carrara-Marmor ausgelegte Boden des Innenhofs. Ebenfalls sehenswert ist die Mosquée Karaouiyne, die zweitgrößte Moschee Marokkos, zu der auch eine der wichtigsten und prachtvollsten Universitäten der islamischen Welt gehört. Der Innenhof ist reich verziert – Blickfang sind die zwei prächtigen Brunnenpavillons. In der angeschlossenen Bibliothek befindet sich eine einmalige Sammlung alter Koranhandschriften und die 16-schiffige Beethalle bietet, umgeben von 270 Marmorpfeilern, knapp 20.000 Menschen Platz. Da viele Menschen in Fès noch streng gläubig leben, ist der Zugang zu einigen prächtigen Bauten der Stadt für Nicht-Muslime verboten. Dazu gehört auch die Moschee. Mit etwas Glück können die Besucher aber von weitem einen Blick auf den Innenhof werfen, wenn Gläubige den Bau durch den großen Eingang verlassen oder betreten. Auch das Mausoleum des Gründers von Fez ist für Besucher nur von Außen zu betrachten.

Fès - orientalische Märkte und Basare

Zu einer Reise nach Fès gehört auch der Besuch des Souk, das Marktviertel. Händler bieten hier Gewürze, Gemüse und Obst, Lederwaren, Schmuck und Handwerkskunst an. Wer den Daheimgebliebenen etwas Typisches aus Fès mitbringen will, sollte Geschirr, Vasen oder andere Keramikkunst in dem traditionellen Blau kaufen. Außerhalb der Stadt gelangt man in grünes, fruchtbares Land, das landwirtschaftlich genutzt wird. Fez liegt am Fuße des Atlas-Gebirges, das sich über insgesamt 2.300 Kilometer Breite quer durch Marokko, Algerien und Tunesien erstreckt. Der höchste Gipfel ist etwa 4.165 Meter hoch und liegt in Süd-Marokko. Das Atlas trennt die relativ feuchte Luft Nordafrikas von der sehr trockenen Luft der Sahara. Im nördlichen Teil des Gebirges, in der Nähe von Fez, ragen die Gipfel rund 3.000 Meter in den Himmel. Typische Pflanzen sind flache Strauchgewächse, verschiedene Laubbäume, Kakteen, Palmengewächse und Gewürze wie Rosmarin und Thymian, die Lebensraum für Wildschweine, Esel, Schlangen und Reptilien sind. Gen Süden wird die Vegetation karger, mit viel Glück begegnet man hier den seltenen Leoparden und Geparden. Die Region ist ideal für Wanderungen: Egal ob Anfänger oder Profi, eine eintägige oder mehrwöchige Tour – hier findet jeder Wanderer eine geeignete Route. Auch mit dem Mietwagen sollten Sie eine Reise einplanen, wenden Sie sich hier an die Autovermietung Ihrer Wahl.