Car Rentals print logo

Mietwagen in Thassos buchen

Mietwagen finden

Mietwagen in Thassos buchen

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Mit dem Mietwagen die Farbenpracht und die antiken Ruinen der Insel Thassos erkunden

Das Weiß des Marmors und der Strände, das Blau des Himmels und des Meeres, das hier so leuchtet, wie sonst nur in Reisekatalogen, und das Grün der Berghänge: Die griechische Insel Thassos besticht mit einer unglaublichen Farbenpracht. Und, wie so viele Orte in Griechenland, mit antiken Ausgrabungsstätten. Informieren Sie sich auch bei einer ortsansässigen Autovermietung über die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, um Sie mit einem Mietwagen völlig unabhängig und entspannt auf eigene Faust zu erkunden.

Entdecken Sie die Geschichte Griechenlands

Thassos liegt im Nordosten von Griechenland, im Ägäischen Meer, nur acht Kilometer vom Festland entfernt. Es ist die nördlichste Insel des Archipels und zählt etwa 16.000 Einwohner. Typisch für Griechenland ist die sagenumwobene Entstehung des Namens Thassos. In der griechischen Mythologie gibt es zwei Theorien, von denen die bekanntere besagt, dass Thasos, Sohn des Königs Agenoras, hierher kam, um nach seiner Schwester Europa zu suchen, die von Zeus in Stiergestalt entführt wurde, und auf der Insel sesshaft wurde.

Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Thassos, die aber auch Limena genannt wird, mit ca. 2.000 Einwohnern an der Nordküste. Die moderne Inselhauptstadt wurde auf den Ruinen der antiken Stadt erbaut. Auf einer Anhöhe am alten Hafen gibt es noch einige Ruinen zu besichtigen, darunter die Akropolis, der Altar von Pan, der Tempel von Athena und das antike Theater aus der Römerzeit. Im Sommer werden hier immer noch einige alte Tragödien aufgeführt. Mit etwas Glück trifft man während einer Besichtigung auf Jannis, einen ehrenamtlichen Feuerwehrmann, der viele Legenden und Geschichten zu dem geschichtsträchtigen Ort zu erzählen weiß.
Die Agora ist ein typischer griechischer Markt, auf dem es von Obst und Gemüse bis hin zu Textilien alles zu erwerben gibt. Direkt nebenan befindet sich das archäologische Museum, das eindrucksvolle Objekte aus der Zeit vom 7. Jahrhundert v. Chr. bis ins 7. Jahrhundert n. Chr. ausstellt.
Zum Pflichtprogramm gehört auf jeden Fall auch ein Besuch der hier ansässigen Marmorfabrik – das edle Gestein aus Thassos ist weltberühmt und wird hier seit Urzeiten abgebaut und weiterverarbeitet.

Herrliche Tagestouren auf Thassos

Vom Hafen legen täglich Boote zu Tagestouren rund um die Insel ab. Eine Fahrt lohnt sich wirklich, denn so entdeckt man die traumhaften Strände aber auch versteckte, abgelegene Badebuchten am Besten. Überall findet man fast schneeweiße Strände, die flach ins türkisblaue, klare Wasser abfallen und so ideale Bedingungen für Familien mit kleinen Kindern bieten. Die berühmtesten Strände sind Paradise Beach zwischen Alyki und Kynira und Golden Beach nördlich von Skala Potamia, beide an der Ostküste gelegen.
Wer lieber auf dem Trockenen bleibt, kann eine Bustour machen oder mit dem Mietwagen selbst auf Entdeckungstour gehen. Dabei sollten Urlauber auch in jedem Fall ins bergige Hinterland fahren – drei Gebirgszüge befinden sich auf Thassos mit Gipfeln bis zu 1.200 Metern. Die Straßen führen durch verschlafene Bergdörfer, in denen die Menschen noch wie vor hunderten von Jahren vom Weinanbau, der Olivenölproduktion und der Ziegenzucht leben.

Auch Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten: auf schmalen Pfaden geht es vorbei an riesigen, bizarren Platanen und Feigenbäumen, dessen Früchte im August süß und saftig schmecken, bis zum Gipfel. Oben angekommen hat man stellenweise einen fantastischen Blick auf die kleinen Küstenorte und das Meer.
Da es in den Sommermonaten sehr heiß werden kann, sollten Wanderer und Fahrradtouristen immer genügend zu trinken dabei haben. Praktisch: Vielerorts führen schmale Wasserrinnen am Wegesrand entlang, die mit Quellwasser gespeist werden. So reicht es, eine leere Flasche mitzunehmen, die immer wieder aufgefüllt werden kann.
Fast im Zentrum der Insel, nahe Maries, befindet sich der einzige See auf Thassos, der auf keiner Karte verzeichnet ist. Nur wenige Touristen verirren sich hierher. Neben dem See, der sich allerdings nicht fürs Baden eignet, stürzt auch ein schmaler Wasserfall die Felsen hinab. Ein ideales Ziel für Wander- und Fahrradtouren.

Antike Ausgrabungsstätten und traumhafte Strände auf Griechenlands nördlichster Insel warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Ihre CarDelMar Autovermietung wünscht Ihnen viel Spass!