Car Rentals print logo

Mietwagen in Tallinn buchen

Mietwagen finden

Mietwagen in Tallinn buchen

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Kundenbewertungen in Tallinn

Mietwagen Kundenbewertung: 4.53 von 5 mit 15 Bewertungen

"war eine kurze aber intensive reise, sehr gutes essen" Till M.

(Bewertet am 09.02.2016 )

"Tallinn ist sicherlich eine der schönsten Städte in Osteuropa." Stephan F.

(Bewertet am 07.01.2016 )


Nu Car Rentals

"Sehr schöne Stadt. Kann man machen;)" Anonym

(Bewertet am 15.10.2015 )

Nu Car Rentals

"Das ganze Baltikum lässt sich gut mit Auto bereisen, allerdings sind besonders in Lettland die Straßen oft sehr schlecht und löchrig. Richtige Autobahnen auf denen man 130 km/h fahren darf gibt es nur in Litauen. Wir hab..." mehr Sebastian

(Bewertet am 19.10.2014 )


Addcar

"Bei sonnigem Wetter ein empfehlenswertes Ziel!" Anonym

(Bewertet am 26.07.2013 )

Addcar

"Land und Leute sehenswert - Riga und Nida sind die Reise wert." ats

(Bewertet am 23.06.2013 )


Estlands Hauptstadt entdecken - Kultur pur

Die Stadt Tallin, mit 400.000 Einwohnern, beeindruckt durch Kirchen, Natur und seine Altstadt. Das Dominikanerkloster, das gotische Rathaus und die älteste Apotheke Europas sind nur ein paar der lohnenswerten Sehenswürdigkeiten. Tallin ist aber auch eine Stadt der Moderne - reger (Fähr)Schiffverkehr bringt zudem immer neue Einflüsse in die Hansestadt, was sich an einer offenen Lebenseinstellung der Bevölkerung zeigt.
Die Altstadt Tallins wurde 1997 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Der Rathausmarkt war vom Mittelalter bis zum heutigen Tage der Mittelpunkt der Stadt. Sportliche Urlauber können die lange Treppe des Rathausturmes hinauf laufen und von dort oben einen guten Blick auf das Zentrum der Stadt genießen. Auch in der Vogelperspektive betrachtet bezaubert die Stadt durch mittelalterliches Flair und bunte Häuser in allen möglichen Rosa-, Gelb-, Rot- und Orangetönen.

Besichtigen Sie die älteste Apotheke Europas

Bei dem Meer unterschiedlicher Farben wirkt es dennoch so, als sei die Gestaltung der Gebäudefassaden aufeinander abgestimmt worden. Am Rathausmarkt von Tallin steht die älteste Apotheke Europas – sie wurde 1422 das erste Mal urkundlich erwähnt. Die Heiliggeistkirche in Tallin ist aus mehreren Gründen bekannt: In diesem Haus predigte zum ersten Mal ein Priester auf estnisch, die kunstvoll gefärbte Uhr des Gotteshauses ist die älteste öffentliche Uhr der Stadt. Die Kirche ist das einzige, heilige Gebäude Tallins, das in seiner anfänglichen Form erhalten blieb. Sehenswert ist auch die Nikolaikirche, die zu Ehre des St. Nikolaus von deutschen Kaufleuten errichtet wurde. Eine unheimliche Atmosphäre schafft eines der bekanntesten Gemälde Tallins – der Totentanz. Wer nach dem Durchstreifen der Straßen Tallins neue Energie braucht, der sollte zum Dominikanerkloster gehen. Das im Jahre 1246 erbaute Kloster beherbergt eine ganz besondere Quelle der Kraft: die Energiesäule. Die geheimnisvolle Säule steht im Keller des Gebäudes. Zu besichtigen sind zudem auch einige der mächtigen Türme der Stadtmauern, die mit ihren roten Spitzen weithin leuchten.

Schwache Zonen der Stadtmauern wurden immer wieder penibel ausgebessert, es wurde viel Ehrgeiz in die Optimierung der Verteidigung der Stadt gesteckt. Die Anstrengungen haben sich gelohnt, die Verteidigungsanlage war eines der wirkungsvollsten Nordeuropas im 16. Jahrhundert. Heute sind von den damals 46 Verteidigungstürmen immerhin 26 erhalten geblieben. Einige der Türme können besichtigt werden. Erst Mal oben angekommen kann man neben dem „Wächterfeeling“ auch noch die Aussicht auf die Ziegeldächer des alten Stadtkerns genießen.

Der wunderschöne botanische Garten von Tallinn

Heute Tagungsort des estnischen Parlaments, aber schon lange ein Ort der Macht: Das im 13. Jahrhundert errichtete Schloss auf dem Domberg ist ein imposanter Bau und wurde in den letzen Jahrhunderten immer wieder aufs Neue von Völkern erobert, um ihre Autorität zu demonstrieren. Aber auch Flora und Fauna hat die Stadt zu bieten: 8.000 Pflanzenarten im botanischen Garten und knapp 5.500 Tierarten im Talliner Zoo sind ein paar Stunden der Reise wert. Tallin ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge mit dem Mietwagen in Stadtnähe. Die Umgebung lockt mit einem klassizistischem Gutshaus, der größten Bierbrauerei Estlands und mit Naturerlebnissen. Einer der größten Wasserfälle des Landes, mit dem wohlklingendem Namen Keila juga, nimmt jedem Betrachter den Atem. Die Steilküste von Türisalu und auch die nahezu unberührten Pakri-Inseln sind einen Ausflug wert. Ein Schauspiel in der Umgebung von Tuhala ist der „Hexenbrunnen“, der im Frühjahr die dortige Umgebung unter Wasser setzt.