Car Rentals print logo

Auto in Ayers Rock mieten

Mietwagen finden

car image placeholder
  • Kostenlose Stornierung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kreditkartengebühren
  • Tiefpreisgarantie
  • Große Auswahl an Fahrzeugen, Autovermietern, Stationen weltweit
Buchen Sie Ihren Mietwagen in 60 Sekunden

Auto in Ayers Rock mieten

Ayers Rock – der heilige Berg der Aborigines

Der Ayers Rock befindet sich in der Wüste Zentralaustraliens und liegt im Nationalpark Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark. Er ragt wie ein riesiger Monolith aus der wüstenähnlichen Ebene und gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Kontinents. Der Ayers Rock gilt den australischen Ureinwohnern als heiliger Berg. Zahlreiche Legenden und Mythen werden bei den Aborigines von Generation zu Generation weitergegeben. Der Ayers Rock ist rund drei Kilometer lang und besitzt eine Breite von etwa zwei Kilometern. Der Gipfel befindet sich 863 Meter über dem Meeresspiegel. Damit ragt der Berg knapp 350 Meter hoch aus der Wüstenlandschaft.

Anreise zum Ayers Rock: Ausgangspunkt Alice Springs

Die Anreise mit dem Mietwagen zum Ayers Rock erfolgt über die zentralaustralische Stadt Alice Springs. Der Lasseter Highway ist die einzige asphaltierte Straße, die zu dem monolithischen Felsen führt. Alice Springs liegt rund 340 Kilometer vom Ayers Rock entfernt. Ihren Leihwagen nehmen Sie bei einer Autovermietung im Ankunftsterminal des Flughafens in Empfang. Der Lasseter Highway führt bis zum Stuart Highway, der in seinem weiteren Verlauf eine Abzweigung zum Kings Canyon bereithält. Bevor Sie mit dem Mietwagen am Ayers Rock ankommen, durchfahren Sie weite Strecken des Nationalparks, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört.

Wanderwege und Besteigung des Ayers Rock

Der Ayers Rock ist von Wanderwegen umgeben, auf denen der Felsen komplett umrundet werden kann. Zweimal täglich finden geführte Wanderungen unter Begleitung eines Parkrangers statt. Ihren Mietwagen lasen Sie auf dem Mala-Parkplatz zurück und umrunden anschließend den Ayers Rock im Uhrzeigersinn. Auf gekennzeichneten Pfaden am Westende können Sie den Berg besteigen. Der Aufstieg ist nicht ganz ungefährlich, denn der Weg auf dem Fels ist lediglich durch ein Laufseil gesichert. Unter bestimmten Umständen kann der Weg durch die Behörden kurzfristig geschlossen werden.